• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

200 Liter Betriebsstoff eines LKW ausgelaufen

Blaulicht Verkehrsschild bohrt Loch in den Tank

Am heutigen Mittwoch wollte ein LKW-Fahrer mit seinem Fahrzeug gegen 14.30 Uhr in Chemnitz bei einem Supermarkt auf der Wilhelm-Raabe-Straße Lebensmittel anliefern. Beim Rangieren traf er ein Verkehrsschild, welches umgeknickt wurde. Daraufhin wollte der Fahrer durch Rangieren von dem Schild wegkommen. Dabei bohrte sich das Schild in den Tank des LKW.

 

Umwelt- und Abschleppdienst im Einsatz

In der Folge liefen etwa 200 Liter Betriebsstoffe aus. Umwelt-und Abschleppdienst binden und beseitigen nun ausgelaufene Betriebsmittel. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!