26-Jährige gesteht Drohungen ans Finanzamt

Polizei Ermittler konnten sie über die Droh-Emails ausfindig machen

26-jaehrige-gesteht-drohungen-ans-finanzamt
Foto: Thomas Schmotz

Im Fall der Drohungen gegen das Finanzamt vom 22. sowie 15. Mai ist eine Tatverdächtigte gefunden worden. Die 26-jährige Frau wurde durch die Ermittlungsgruppe "Cybercrime" dingfest gemacht. Auf die Schliche kamen sie ihr durch die Droh-Emails, diese konnten zurückverfolgt werden.

Während des Einsatz am Montag beim Finanzamt wurde die Wohnung der Tatverdächtigten durchsucht. Die Polizeibeamten aus Chemnitz stellten Kommunikationstechnik und Daten sicher. Die Auswertungen der Beweisstücke laufen.

In der polizeilichen Vernehmung gestand die Frau die Taten. Das Tatmotiv ist noch nicht bekannt. Neben den den Drohungen an das Finanzamt gab es noch vier weitere Drohungen an Kreditinstitute.