• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

28 Herren verbindet der Gesang

Jubiläum Männerchor Rottluff feiert morgen 175 Jahre Gemeinschaft

Das Singen in der Gemeinschaft ist für die Herren des Rottluffer Männerchors eine Passion. "Wir sind stolz, einer der ältesten durchgängig arbeitenden Chöre Sachsens zu sein", sagt Elmar Müller, der seit 30 Jahren im Männerchor singt und zum Vorstand gehört. Der Chor wurde 1839 gegründet und feiert an diesem Wochenende seinen 175. Geburtstag. Als musikalische Gratulanten erwarten die Rottluffer den Schulchor der Grundschule, das Chemnitzer Blechbläser-Quintett C-Brass sowie den Rotterdamer Partnerchor "Christelijk Mannenkoor Prins Alexander".

Liedgut der Herren ist der klassische deutsche Männergesang. Im Repertoire befinden sich aber auch Opern- und Operettenmelodien oder Scherzlieder. Immer dienstags zwischen 18.30 und 20.30 Uhr probt der Chor im Haus des Gastes Reichenbrand. "Wir freuen uns über jeden, der bei uns mitsingen möchte", so Müller.

Was die Herren, die zwischen 20 und 80 Jahre alte sind, verbindet, das sei ein Gefühl der Kameradschaft. Alle Männer hätten ganz unterschiedliche Lebensläufe und Berufe, erzählt Sänger Friedemar Erfurt. Die Liebe zur Musik und Gesellschaft eint sie alle.

Singen für einen guten Zweck - auch das tun die 28 Herren des Rottluffer Gesangsvereins. Bei einem Benefizkonzert des Musikbundes Chemnitz waren sie im letzten Advent einer von vier Chören, die ihre Stimmen zu Liedern, wie Jubilate oder Raachermännl erhoben haben. "Zwei bis drei Mal im Jahr singen wir für die gute Sache", informierte Elmar Müller vom Vorstand. Das große Festkonzert des Männerchors findet am morgigen Sonntag 16 Uhr in der St. Georgskirche Rabenstein statt. Es ist Teil der Aktion "Chemnitz singt", die das Sächsische Mozartfest initiiert hat. Ziel dessen ist es, das Singen in Chemnitz zu stärken. Seit 9. Mai fanden dazu verschiedenste Chorkonzerte statt. Das Abschlusskonzert von "Chemnitz singt" ist am morgigen Sonntag 19 Uhr in der Kreuzkirche auf der Henriettenstraße 36 geplant. Karten dafür gibt es über das Pfarramt St.-Pauli-Kreuz und an der Abendkasse.