28 Meter hoch und 80 Jahre alt

Tipp Weihnachtsfichte kommt am Samstag

Warten auf den Baum mit Glühwein, Bratwurst und Kinderkarussell: Die Vorweihnachtszeit beginnt in Chemnitz alle Jahre wieder schon Mitte November mit dem Aufstellen der großen Weihnachtsfichte auf dem Markt am Rathaus: Termin ist in diesem Jahr kommender Samstag. Erwartet wird am Nachmittag nach Vorabinformation aus dem Grünflächenamt eine prächtige Fichte von diesmal etwa 28 Metern Höhe.

Nach dem Fällen, Aufladen und Transport ist frühestens ab 15 Uhr mit dem Eintreffen des Tiefladers in Begleitung von Einsatzkräften der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge zu rechnen. Die Transport-Route führt in Chemnitz wie im vergangenen Jahr ab Anschlussstelle Chemnitz/Mitte über die B 95/Leipziger Straße, Hartmannstraße, Theaterstraße in die Innere Klosterstraße zum Markt.

Bis zur Ankunft des Baumes wird die Wartezeit durch ein vom Marktwesen vorbereitetes Vorweihnachts-Event verkürzt: mit Grill- und Glühweinvergnügen inklusive Kinderkarussell für die Jüngsten.

Die Hauptattraktion des Tages, die Chemnitzer Weihnachtsfichte 2015, ist etwa 70 bis 80 Jahre alt. Mit seinen Maßen wird Chemnitz aber im alljährlichen Weihnachtsbaum-Ranking in Sachsen vermutlich wieder weit vorn liegen. Gesucht und gefunden wurde der Baum diesmal bei starkem Nebel am Kammweg im Forstrevier Auerbach. Hier wird die Fichte am 14. November durch das vom Grünflächenamt beauftragte Unternehmen Techno-Farm und Service GmbH Neukirchen/Adorf gefällt.