• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

29-Jährige läuft zu Höchstform auf

Menschen 2019 Kristin Gierisch knackt gleich zwei nationale Rekorde

Dieses Jahr wird Kristin Gierisch wohl nie vergessen. Gleich zwei nationale Rekorde konnte die Leichtathletin des LAC Erdgas Chemnitz 2019 knacken - natürlich in ihrer Paradedisziplin, dem Dreisprung. Das Jahr war noch nicht einmal sechs Wochen alt, da lief die 29-Jährige bereits zu Höchstform auf. Die Kulisse dürfte dabei eine Rolle gespielt haben, denn das Chemnitzer Hallenmeeting stellte für sie ein echtes Heimspiel dar.

Erfolgshungrig und ambitioniert

Mit den Fans im Rücken schraubte Gierisch den deutschen Hallenrekord auf 14,59 Meter. "Es ist immer etwas Besonderes, in Chemnitz zu springen", strahlte die Top-Athletin hinterher, die trotz aller Freude erfolgshungrig blieb. Schließlich wurde die nationale Bestmarke unter freiem Himmel zu diesem Zeitpunkt noch von Katja Demut gehalten. Auch diese harte Nuss zu knacken, war schon lange das Ziel von Kristin Gierisch. Und schon bald sollte es klappen.

Beim Springer-Meeting Anfang Juni in Garbsen drang die gebürtige Zwickauerin in neue Dimensionen vor. Mit einer Siegerweite von 14,61 Metern verbesserte sie die alte deutsche Bestmarke um vier Zentimeter. Beeindruckend war dabei die Tatsache, dass es sich um den ersten Wettkampf ihrer Freiluftsaison handelte. Nicht einmal eine Kapselverletzung im Knie, die Kristin Gierisch die Teilnahme an der Hallen-Europameisterschaft gekostet hatte, konnte diesen sensationellen Saisonstart verhindern. "Das bedeutet mir alles", sagte die Sprung-Expertin über ihren Erfolg. Schließlich hatte sie sich einen Traum erfüllt: "Ich wollte schon immer beide deutsche Rekorde."

Weitere Ziele

Doch das heißt noch lange nicht, dass sich die 29-Jährige zufrieden zurücklehnt. Schließlich hat sie noch mehr Träume. Einer davon betrifft die Weite: 15 Meter sind das große Ziel der Polizeimeisterin. Auch über eine WM-Medaille unter freiem Himmel würde sich die Vize-Europameisterin von 2018 freuen. In diesem Jahr blieb ihr dieses Vorhaben allerdings verwehrt, da eine Verletzung im linken Fuß einen Start bei der WM in Katar verhinderte.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!