4.000 Enten zur Adoption freigegeben

Benefiz Verkaufsstart für Entenrennen im Chemnitzer Business Village

4-000-enten-zur-adoption-freigegeben
Im Business Village wurde die ersten Enten für den Start am 26. August verkauft. Foto Lions Club Chemnitz

Am 26. August kennt der Fluss Chemnitz nur eine Farbe: Gelb. Denn anlässlich der nunmehr achten Auflage des beliebten Chemnitzer Entenrennens sollen zum Stadtfest wieder mehr als 4.000 Gummienten im Wasser zwischen Bierbrücke und Hartmannbrücke um die Wette schwimmen. Der Startschuss für den Verkauf der quietschgelben Schwimmer fiel diese Woche zur 23. Visitenkartenparty im Chemnitzer Business Village. Auf der Veranstaltung zum Netzwerken und Kennenlernen war der Lions Club Chemnitz, Ausrichter des Entenrennens, mit einem eigenen Infostand vor Ort. Hier wurden die ersten Enten für den Start des Rennens zugelassen.

Ente adoptieren für einen guten Zweck

"Natürlich möchten wir den Rekord aus dem Vorjahr einstellen. Im Vordergrund steht für uns aber, lokale Vereine zu unterstützen und allen Teilnehmern einen spannenden Nachmittag zu bieten", so Initiator Thomas Beneking. Der Erlös durch die adoptierten Enten dient dem guten Zweck: 2017 wurden 17.400 Euro an 15 Vereine übergeben. Um zum Teilnehmer des diesjährigen Rennens zu werden, können die gelben Rennenten adoptiert werden. Diese lassen sich in verschiedenen Verkaufsstellen der Stadt oder im Online-Shop unter meine-ente.de erwerben. Für die ersten Enten im Ziel winken rund 180 Preise im Wert von mehr als 10.000 Euro. Das Projekt "Chemnitzer Entenrennen" startete erstmals im Jahr 2011, seither wurden knapp 94.000 Euro an Spendengeldern weitergereicht. Mehr Informationen auch unter www.chemnitzer-entenrennen.de.