5.000 Euro und eine Uraufführung

Preis Uta Bierbaum gewinnt Wettbewerb für Nachwuchs-Autoren

Zum dritten Mal vergibt die Schauspielsparte der Chemnitzer Theater in diesem Jahr ihren Preis für "Junge Dramatik" an einen Nachwuchs-Theaterautoren. Gewinnerin 2016 ist Uta Bierbaum, wie die Theater Anfang der Woche bekanntgaben. Bierbaum ist ausgebildete Schauspielerin und studiert seit 2012 szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. Aktuell schreibt sie unter anderem an einem Libretto für eine Kurzoper, die 2017 an der Deutschen Oper in Berlin uraufgeführt werden soll. Im Chemnitzer Wettbewerb setzte sie sich mit ihrem Stück "die zärtlichkeit der hunde" im Kampf um die 5.000 Euro Preisgeld einstimmig gegen 31 Konkurrenten durch, teilte die Jury mit. Bierbaum verdichte in ihrem Stück "die Lebensentwürfe von vier Protagonisten zu einem Kaleidoskop verschiedener Realitäten". Ihre vier Hauptfiguren fliehen vor Einsamkeit und suchen Zärtlichkeit und tiefe Empfindungen, tragen aber auch Geheimnisse in sich, die Beziehungen zu anderen Menschen schwierig machen. Der Gewinn des Wettbewerbs ist mit einer Uraufführung am Schauspiel Chemnitz verbunden - diese soll am 22. April im "Ostflügel" des Schauspielhauses stattfinden, die Regie übernimmt Nina Mattenklotz. Bevor es soweit ist, werden am 25. Januar an gleicher Stelle das Preisträgerstück und seine Autorin bei der offiziellen Preisverleihung vorgestellt (Beginn: 20 Uhr, Eintritt frei). Der Wettbewerb fand 2015/16 zum dritten Mal statt, vorherige Gewinnerstücke waren "Die Erben des Galilei" von Martin Bauch sowie "Zerstörte Seele" von Jan Peterhanwahr. In diesem Jahr stand er unter der Schirmherrschaft von Theater- und Drehbuchautor Lutz Hübner ("Frau Müller muss weg").