• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

5:1! Chemnitzer FC fährt klaren Heimsieg gegen Auerbach ein

fussball Deutlicher Erfolg für die Himmelblauen gegen Kellerkind

Der Chemnitzer FC hat am Samstag in der Fußball-Regionalliga Nordost sein Heimspiel gegen den VfB Auerbach deutlich gewonnen. Das Team von Cheftrainer Daniel Berlinski bezwang die Vogtländer vor 1.170 Zuschauern im Stadion - An der Gellertstraße mit 5:1 (3:0). Während der CFC sich nunmehr mit 28 Punkten in der oberen Tabellenhälfte etabliert hat, werden die Sorgen beim Tabellenvorletzten VfB Auerbach (12 Zähler) immer größer.

Kircicek schnürt Dreierpack

Die Gastgeber übernahmen von Beginn an die Initiative und orientierten sich Richtung Auerbacher Strafraum. So kam die Führung des CFC durch Furkan Kircicek in der 22. Minute auch nicht überraschend. Einmal auf dem Geschmack gekommen netzte Kircicek zwei Minuten später gleich noch einmal. Auch danach verbuchten die Himmelblauen mehr Spielanteile, wenngleich Auerbach versuchte, Struktur in die eigenen Reihen zu bekommen. So musste sich Jakub Jakubov im Chemnitzer Kasten in der 37. Minute ganz lang machen, um einen Ball von Johann Weiß, der von Marc-Philipp Zimmermann noch leicht abgefälscht wurde, abzuwehren. Doch im Gegenzug traf Chemnitz zum dritten Mal. Kircicek hielt den Kopf ans Spielgerät und versenkte es zum 3:0. Somit war der Hattrick für den gebürtigen Füssener perfekt ! "Wir wollten aggressiv in die Zweikämpfe gehen und Mentalität zeigen. Das hat funktioniert. Einen Hattrick macht man auch nicht so oft. Schön, dass ich unsere Mannschaft mit meinen Toren helfen konnte", sagte der dreifache Torschütze.

Ehrentreffer durch Zimmermann

Nach dem Seitenwechsel hatte CFC- Akteur Christian Bickel eine große Chance, doch sein Freistoß ging knapp am Aluminium vorbei. Chemnitz blieb die spielbestimmende Mannschaft und schlug nach einer reichlichen Stunde erneut zu. Tim Campulka besorgte das 4:0. Von Auerbach war in der Offensive kaum etwas zu sehen, vielmehr war der VfB insbesondere mit Abwehraufgeben beschäftigt. Immerhin versuchte es Marcin Sieber, zum Torerfolg zu kommen, doch Jakubov war auf dem Posten. Dann war es aber soweit. Die Chemnitzer Hintermannschaft agierte zu unachtsam, Zimmermann bestrafte diesen Schlendrian in der 73. Minute mit dem 1:4. Ins Wanken kamen die Gastgeber durch diesen Gegentreffer nicht, vielmehr brachten sie das Spiel sicher nach Hause. Das 5:1 bedeutete für Simon Roscher den ersten Punktspieltreffer der Saison. "Ich stand zur richtigen Zeit am richtigen Platz. Ich hoffe, dass bei mir jetzt der Knoten geplatzt ist und es so weiter geht", meinte der Chemnitzer. "Es war ein verdienter Sieg des CFC, über die Leistung meiner Mannschaft möchte ich heute nichts sagen", erklärte VfB-Trainer Sven Köhler nach dem Abpfiff. Er musste in der Partie gegen Chemnitz auf einige Spieler aus medizinischen Gründen verzichten.

Eckdaten zum Spiel

Chemnitzer FC: Jakubov - Aigner, Zickert, Campulka, Schimmel - Müller, Kurt (86. Keller) - Kircicek (76. M. Roscher), Bickel (80. S. Roscher) ,Freiberger - Pagliuca

VfB Auerbach: Schlosser - Kubitz (46. Kepl) , Giaouplari, Sieber, Weiß - Stiller (66. M. Schmidt) - Bochmann (Almansori), Lovric, Brejcha, Osse- Zimmermann

Tore: 1:0 Kircicek (22.) 2:0 Kircicek (24.), 3:0 Kircicek (38.) , 4:0 Campulka (61.), 4:1 Zimmermann (73.), 5:1 86. (S. Roscher)

Zuschauer: 1170

Schiedsrichter: Marko Wartmann (Großvargula)

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!