5000 Euro Startbudget und drei Jahre mietfrei

Neuauflage Bewerbung für das Förderprogramm "Krach"

5000-euro-startbudget-und-drei-jahre-mietfrei
Foto: hamonazaryan1/pixabay

Was braucht man, um ein Unternehmen zu gründen? Eine Geschäftsidee, die nötigen Räume und natürlich Kapital. Für die beiden letzten Punkte gibt es seit dem letzten Jahr das Programm Kreativraum Chemnitz, kurz "Krach". Damit sollen Ansiedlungen von Unternehmen und Projekten der Kultur- und Kreativwirtschaft in Chemnitz gefördert werden.

Die Stadt Chemnitz und der Branchenverband Kreatives Chemnitz, die das Programm entwickelt haben, suchen bis Ende April wieder Unternehmensgründer, die sich mit ihren Ideen für eine "Krach-Förderung" bewerben. Sie erhalten 5000 Euro Unterstützung sowie Gewerbeflächen, die bis zu drei Jahre mietfrei genutzt werden können.

Sechs Bewerber werden von einer Jury ausgewählt

Die Flächen, die zwischen 25 und 260 Quadratmeter groß sind, befinden sich in der Schönherrfabrik, im ehemaligen Wirkbau sowie im Kreativhof auf dem Sonnenberg. Insgesamt sechs Preisträger werden im Sommer von einer Jury ausgewählt. Das Bewerbungsverfahren läuft ausschließlich online. Hier müssen die Bewerber zehn Fragen zu ihrem Geschäftskonzept, dessen Effekten auf die Stadt beziehungsweise die Umgebung und zu ihrer Gründerpersönlichkeit beantworten und ihre Ideen für die Raumnutzung skizzieren.

Ein unkomplizierter und sehr hilfreicher Prozess

André Zimpel hat das alles bereits hinter sich. Er ist einer der Preisträger aus dem vergangenen Jahr. Auf dem Brühl hat der junge Mann Räume bezogen, die er zum einen als Laden mit Kleidung der Marke "Unkonwn Basics" und zum anderen als Büro für seine Tätigkeit als Websites- und App-Entwickler nutzen will. Den "Krach"-Prozess bezeichnete er als sehr unkompliziert und äußerst hilfreich. "Es ist wie ein Sicherheitsnetz. Man kann sich da als Unternehmer perfekt entfalten", so Zimpel. Unter krach-chemnitz.eu/de/bewerbung/ können sich Unternehmensgründer bewerben.