54-Jähriger tödlich verunglückt

Polizei Schwerer Autounfall am Chemnitzer Südring

Foto: Bernd März

Am Pfingstsonntag kam es gegen 23 Uhr auf dem Südring in Chemnitz an der Kreuzung Wladimir-Sargorski-Straße zu einem tödlichen Autounfall. Aus noch ungeklärter Ursache kollidierten hier ein VW und ein Audi. Der Audi krachte dabei mit voller Wucht in die Fahrerseite des VW. Umgehend wurden mehrere Rettungswagen und die Feuerwehr mit neun Fahrzeugen zur Einsatzstelle gerufen.

Vor Ort wurde der 54-jährigen Fahrer des VW umgehend aus seinem Fahrzeug befreit. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die Drehleiter sicherte zudem noch eine Laterne, die durch den Audi beschädigt wurde. Insgesamt drei Insassen aus dem Audi konnten gerettet werden. Zwei von Ihnen kamen leicht verletzt ins Krankenhaus, einer schwer verletzt.

Neben Feuerwehr waren vier Rettungswagen, zwei Notärzte und der leitende Notarzt vor Ort. Der Südring blieb mehrere Stunden voll gesperrt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 25.000 Euro.

Wie genau es zu dem Unfall kam, muss die Polizei nun ermitteln. Es ist nunmehr der zweite schwere Verkehrsunfall am Pfingstwochenende mit zwei Toten innerhalb von 24 Stunden im Chemnitzer Bereich.