• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

61 Gramm Ecstasy gefunden: Drogendealer festgenommen

Blaulicht Nach Flucht vor Polizei durchsucht

Am Samstagabend nahmen Beamte des Polizeireviers Chemnitz-Nordost einen 20-Jährigen wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln vorläufig fest.

Auffälligen jungen Mann beobachtet

Zuvor war der Streifenwagenbesatzung der junge Mann sowie ein jugendliches Pärchen an der Kreuzung Fürstenstraße/Hainstraße in einem Hauseingang aufgefallen. In der Folge wollte der 20-Jährige dem Jugendlichen augenscheinlich Betäubungsmittel übergeben. Daraufhin entschlossen sich die Polizisten, die drei Personen zu kontrollieren. Als der mutmaßliche Dealer die Einsatzkräfte bemerkte, rannte er in die Ludwig-Kirsch-Straße, wo er letztlich durch einen Beamten gestellt wurde. In der Jackentasche des Gestellten fanden die Beamten fünf Cliptütchen mit in Summe rund 10 Gramm Marihuana. Die Polizisten nahmen ihn daraufhin vorläufig fest.

Ecstasy, Mariuhana und Telefone sichergestellt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Chemnitz führte die Polizei eine Durchsuchung in seiner Wohnung durch. Hierbei stellten die Beamten letztlich weitere knapp 11 Gramm Marihuana sowie rund 61 Gramm Ecstasy, Feinwagen, mehrere Telefone und mehr als 15.500 Euro in szenetypischer Stückelung fest. Die Funde wurden sichergestellt.

Ermittlungen dauern an

Der 20-Jährige wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Chemnitz nach den polizeilichen Maßnahmen aus der Dienststelle entlassen. Gegen ihn dauern die Ermittlungen an.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!