875 Jahre Chemnitz: Das muss gefeiert werden

Jubiläum Vorläufiges Programm zum Stadtgeburtstag

875-jahre-chemnitz-das-muss-gefeiert-werden
Foto: Harry Härtel

Ohne großes Trara wurde kurz vor Weihnachten der erste konkretere Einblick in die Planungen für das Stadtjubiläum "875 Jahre Chemnitz" gewährt: Auf der Internetseite 875-jahre-chemnitz.de wurde ein vorläufiger Veranstaltungskalender präsentiert.

"Wir reden mittlerweile über gut 120 Veranstaltungen, die geplant sind", erklärte Susan Endler von der Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklunggesellschaft (CWE), die die Aktivitäten zum Stadtjubiläum koordiniert. Der offizielle Auftakt wird am Sonntag, 21. Januar mit dem großen Chorkonzert "Chemnitz singt" in der Chemnitz Arena zelebriert..

Doch auch vorab wird es bereits erste Veranstaltungen geben: So startet am 10. Januar eine Vortragsreihe des Stadtarchivs, die sich zunächst mit der Frage beschäftigt, ob Chemnitz 2018 überhaupt ein richtiges Jubiläum feiert. Einen Tag später beginnt eine Reihe monatlicher kostenfreier Stadtführungen, die jeweils ein Event oder eine Persönlichkeit mit "eigenem" Jubiläum herausgreift.

Das Programm ist sehr vielseitig

Geht es beim ersten Mal noch um 875 Jahre Chemnitz, folgen später zum Beispiel Rundgänge zum 220. Geburtstag von Christian Gottlob Neefe (10. Februar) oder zum 125. Geburtstag von Marianne Brandt (7. Oktober).

Bereits angekündigt sind zum Beispiel auch eine Film-Vorschau am 8. März mit Geschichten über Chemnitzer Frauen, ein "Marathon improvisierter Musik" am 17. März, ein "kulinarisches Festival der Kulturen" am 30. April, ein "Festival der Straßenkunst" am 25. April, der am 1. Juni startende "Klostersommer" rund um das Schlossviertel oder die am 22. Juni beginnenden "Brühlwochen". Die CWE will mit dem Programm auch auf der Messe "Reisen & Caravaning" präsent sein, die vom 5. bis 7. Januar in der Chemnitz Arena stattfindet - da kann man sich über die Feierangebote zum Stadtjubiläum umfassend informieren.