A4: Schneller als die Polizei erlaubt - Raser verdoppelt zulässige Höchstgeschwindigkeit

Blaulicht 600 Euro Bußgeld, zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot

Zwischen den Anschlussstellen Chemnitz-Mitte und Chemnitz-Glösa wurde durch Beamte der Chemnitzer Verkehrspolizei am gestrigen Dienstag mit die Einhaltung der dort zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h kontrolliert. Während der vierstündigen Kontrolle passierten insgesamt 2.955 Fahrzeuge die Messstelle.

Dabei hielten sich 183 Fahrzeugführer nicht an vorgeschriebenen 100 km/h. 128mal lagen die Geschwindigkeitsüberschreitungen im Verwarngeldbereich, 55mal im Bußgeldbereich.

Spitzenreiter war ein Pkw, der mit 191 km/h gemessen wurde. Laut Bußgeldkatalog dürften für diese Geschwindigkeitsüberschreitung 600 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Verkehrszentralregister sowie drei Monate Fahrverbot anfallen.