• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Abschied vom "Forum"

Abriss 30 Jahre nach seiner Errichtung muss das Haus wieder weichen

In der Chemnitzer Innenstadt dreht sich wieder ein Kran. Doch leider ist es diesmal kein Baukran, sondern eher eine Abrissbirne. Es geht dem "Forum" an den Kragen. Zwischen 1978 und 1983 errichtet, hat das Veranstaltungszentrum bereits seit längerem ausgedient: Vor mehr als drei Jahren mussten die letzten Pächter - Kongress- und Partyveranstalter - auf Wunsch des Eigentümers, dem freistaateigenen Sächsischen Immobilien- und Baumanagement, ausziehen. Jetzt folgt der Abriss des Hauses, lediglich die Tiefgarage und ein großes Wandmosaik sollen erhalten bleiben. Bis November dieses Jahres soll für etwa 2,6 Millionen Euro die Gebäudehülle fallen - und die leere Fläche dann begrünt werden. Ein Konzept für die Nachnutzung des Raumes ist das noch nicht - der Platz würde sich bestens eignen, um eine Verbindung zwischen Innenstadt, Kunstsammlungen, Oper und Brühl zu schaffen.



Prospekte