• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Action pur bei erster Chemnitzer Dodgeball-Schulmeisterschaft

Sport Dodgeball-Abteilung bei der Universitätssportgemeinschaft Chemnitz gegründet

Am Donnerstag herrschte lautes Getose in der Sporthalle der Rosa-Luxemburg-Grundschule auf dem Brühl. Die erste Schulmeisterschaft im Dodgeball fand statt, und die Spannung war riesengroß.
Dodgeball ist eine Teamsportart, die in Nordamerika, Asien und Großbritannien sehr verbreitet ist.

 

Erzieher organisiert das Event

"Wir betreiben den Sport an unserer Schule seit gut eineinhalb Jahren im Hort", sagt Björn Golm, Erzieher an der Grundschule und einer der Hauptorganisatoren der Meisterschaft. Jungen und Mädchen aus sechs Chemnitzer Schulen kamen zum Turnier und legten sich auf dem Spielfeld mächtig ins Zeug. Die Spielregeln sind leicht erlernbar. Sechs Spieler pro Mannschaft versuchen mit Bällen die Gegner zu treffen. Insgesamt sind sechs Bälle in der Partie. Wichtig ist das Werfen, Fangen und Ausweichen, also Dogden. "Wird ein Spieler getroffen, muss er raus. Fängt sein Mitspieler den Ball, kann er Ausgeschiedene seines Teams zurück holen", erklärt Björn Golm. Er hat bei der Universitätssportgemeinschaft Chemnitz (USG) eine Abteilung gegründet und möchte ab dem kommenden Schuljahr mit dem Training für Kindern und Jugendliche starten. Die hoch motivierten Jungen und Mädchen, die bei der Schulmeisterschaft um die großen Siegerpokale kämpfen, zeigen die Vorzüge des Sports. Alle Spieler sind ständig beim Werfen und Fangen der Bälle sowie bei akrobatischen Ausweichmanövern in Aktion. "Es ist ein hochaktiver Sport ohne komplizierte Regeln", erklärt Björn Golm, der die Dodgeball-Gruppe im Hort der Rosa-Luxemburg-Straße mit größtem Ehrgeiz leitet.

 

Favoriten setzen sich am Ende durch

Und das hatte sowohl die Mädchen- als auch der Jungenmannschaft in die Favoritenrolle gebracht. Beide Teams konnten nach spannenden Finalspielen jeweils gegen die Regenbogen-Grundschule durchsetzen und jubelnd die Wanderpokale in die Höhe recken. "Hier wir sehr gute Arbeit geleistet, und die Begeisterung der Kinder zeigt, wieviel Spaß dieser Sport macht", sagte die Kinder- und Jugendbeauftragte Ute Spindler, die dem Dodgeballturnier einen Besuch abstattete. Die Schulmeisterschaft soll nun jährlich stattfinden

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!