Ärger am Wochenende: mehrere Einbrüche in Keller

Kriminalität Ein 24-Jähriger konnte von der Polizei vorläufig festgenommen werden

aerger-am-wochenende-mehrere-einbrueche-in-keller
Foto: Heiko Küverling/iStockphoto

In der Straße Pfarrhübel im Chemnitzer Stadtteil Altchemnitz ertappte ein 63-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses einen 24-jährigen Einbrecher auf frischer Tat. Dieser versuchte, um etwa 2.30 Uhr am Montag, den Keller des Mannes aufzubrechen. Er konnte von dem 63-Jährigen jedoch an der Flucht gehindert und kurz darauf von der Polizei vorläufig festgenommen werden.

In der Johann-von-Zimmermann-Straße im Zentrum gab es in der Nacht zu Sonntag einen Einbruch, bei dem Unbekannte ebenfalls in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses eindrangen. Sie brachen ein Abteil auf und nahmen Fahrradgabel sowie Werkzeuge an sich. Der Schaden beträgt rund 500 Euro.

Wasserkästen und ein Fahrrad entwendet

Unbekannte sind auch in der Paul-Bertz-Straße im Stadtteil Helbersdorf in vier Keller eines Mehrfamilienhauses eingebrochen. Aus einem wurde ein Fahrrad entwendet. Der Einbruch fand im Zeitraum von Freitag 19 Uhr bis Sonntag 9.45 Uhr statt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.

Auch in der Wenzel-Verner-Straße in Helbersdorf brachen Unbekannte zwischen Freitag 12 Uhr und Sonntag 12 Uhr in zwei Keller eines Mehrfamilienhauses ein. Dort entwendeten die mutmaßlichen Täter mehrere Kästen Wasser. Es entstand ein Schaden von rund 100 Euro.