Alle Generationen unter einem Dach: Wie funktioniert das?

Infotag Projekt zum gemeinsamen Wohnen

Mehrere Generationen unter einem Dach, gemeinschaftlich verbunden. Das klingt erst mal gut. Doch wie sieht das im Alltag aus? Bewohner der "Lebens(t)raumgemeinschaft Jahnishausen" berichten am 7. März ab 18 Uhr im Brühlbüro in einer Informationsveranstaltung über ihren Lebensalltag und über ihr seit vielen Jahren bestehendes Mehrgenerationenprojekt auf dem ehemaligen Rittergut Jahnishausen nahe Riesa. Die Gemeinschaft besteht seit 2001, damals wurde das sanierungsbedürftige Gut erworben. Inzwischen leben dort 44 Erwachsene und acht Kinder. Als Rechtsform wurde die Genossenschaft gewählt. Die Mieten sind günstig, sie sind je nach Sanierungsstand unterschiedlich kalkuliert. Es ist ein lebendiger Ort entstanden mit Raum für Wohnen und Arbeiten.

Nach dem Vortrag soll es Gelegenheit zum Austausch mit den Vortragenden und zum Gespräch mit anderen Interessierten geben. Diskutiert werden die Möglichkeiten von Projektgründungen in Chemnitz. Im Rahmen des Projekts "Kooperative Wohnformen Chemnitz" kann die Beratung fortgeführt werden.