Altendorfer Verein rüstet weiter auf

Tennis Tag der offenen Tür am Rande des Kaßbergs

In diesem Jahr veranstaltet der Tennisclub Altendorf seinen Tag der offenen Tür am 28. April von 13 bis 16 Uhr. Um zahlreiche Interessenten aller Altersklassen auf die schmucke Tennisanlage am Harthweg zu locken, wurden im Einzugsgebiet Kaßberg/Schönau/Altendorf um die 700 Flyer verteilt. Für erwachsene Neumitglieder gibt es im Sommer zwei wöchentliche Trainingsstunden gratis.

Neue Flutlichtanlage für noch bessere Bedingungen

"Wir werden an diesem Tag der offenen Tür auch ein clubinternes Turnier veranstalten", meint der engagierte Vereinsvorsitzende Lutz Adler, der hofft, dass das Wetter mitspielt. Gleichzeitig soll der nagelneue Dreiviertelplatz, der auch mit freundlicher Unterstützung der Stadt errichtet wurde, eröffnet werden. Durch seinen Allwetterbelag ergeben sich nun ganz andere Möglichkeiten für die zirka 125 Vereinsmitglieder. Und die Altendorfer rüsten weiter auf: Zukünftig ist der Bau einer Flutlichtanlage für zwei Courts geplant. Das spielt auch Jugendwart und Trainer Alexander Ulbricht in die Karten, der etwa 40 Kinder und Jugendliche betreut und künftig noch bessere Bedingungen zur Verfügung hat.

Acht Mannschaften im Ligabetrieb kämpfen für Erfolge

In der beginnenden Freiluftsaison geht der Tennisclub Altendorf mit neun Mannschaften in den Spielbetrieb, wobei die 30 Herren als einziges überbezirklich spielendes Team des Vereins in der Oberliga Sachsen antreten werden. Sie beginnen am 11. Mai mit einem Heimspiel gegen Dresden-Mitte und haben sich den Klassenerhalt auf die Fahnen geschrieben. Nachdem sie 2016 und 2017 überraschend die Landesmeisterschaft gewonnen hatten, müssen nun kleinere Brötchen gebacken werden. Sechs Männer- und eine Damenmannschaft stehen für Altendorf im Ligabetrieb, dazu kommen erneut zwei Jugendteams (U18 und U12). Neben dem Tag der offenen Tür gibt es im Verein ein zweites alljährliches Highlight. Das Sommerfest des TCA wird wieder am ersten Septemberwochenende stattfinden.