Alter "Neuzugang" bleibt beim CFC!

FUSSBALL CFC startet mit Karsanidis und einem Heimspiel in die Regionalliga-Saison

Mit Ioannis Karsanidis hält - nach Niklas Hoheneder und Tim Campulka - der dritte Kicker dem Chemnitzer FC nach dem Abstieg die Treue. Der Deutsch-Grieche ist in der vergangenen Drittliga-Saison der Pechvogel der Himmelblauen gewesen. So verletzte sich der defensive Mittelspieler nach einer bis dato ansprechenden Vorbereitung im letzten Testspiel gegen Alanyaspor so schwer, dass er anschließend zu keinem Zeitpunkt mehr zur Verfügung stand. Thomas Sobotzik, der damalige Geschäftsführer des CFC, verlängerte wenige Tage nach der bitteren Diagnose den Vertrag von Karsanidis. Der Grund: Seit der Verpflichtung in der Sommerpause 2018 hat er eine gute Entwicklung genommen.

"Ich hatte eine sehr schöne Regionalliga-Saison in Chemnitz. In der 3. Liga konnte ich dann aufgrund meiner schweren Verletzung leider nicht helfen. Der CFC hat mich trotzdem immer unterstützt. Dieses Vertrauen möchte ich gern zurückzahlen", blickt der 27-Jährige zurück und bekennt sich nun erneut zu den Himmelblauen. Darüber freut sich CFC-Sportdirektor Armin Causevic: "Ioannis weiß genau, was es braucht, um wieder in die 3. Liga zurückzukehren. Er ist fußballerisch und menschlich ein wichtiger Eckpfeiler in unserem Kader für die neue Saison." Causevic verspricht zudem, dass noch in dieser Woche die ersten himmelblauen Neuzugänge präsentiert werden.

Kein Glück beim Spielplan - Heimspielauftakt gegen Viktoria
Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) hat den Rahmenterminplan für die Spielzeit 2020/21 veröffentlicht und ist dabei dem Wunsch von Armin Causevic nicht nachkommen. Um mehr Vorbereitungszeit zu erhalten, wollte der CFC-Sportdirektor das Auftaktspiel gegen den FC Carl-Zeiss Jena bestreiten und dieses direkt verlegen lassen. Am ersten Spieltag, welcher am Wochenende 15./16. August ausgetragen wird, kommt es allerdings nicht zum Duell der Drittliga-Absteiger. Der CFC trifft als erstes im "Stadion - An der Gellertstraße" auf den FC Viktoria 1889 Berlin und Kimmo Hovi. Das erste Auswärtsspiel führt die Himmelblauen eine Woche später zum VfB Auerbach. In der Hinrunde stehen außerdem drei englische Woche auf dem Programm, zwei davon auswärts: beim SV Babelsberg 03 (4. Spieltag) und dem Bischofswerdaer FV 08 (12. Spieltag). Der letzte Spieltag des Jahres findet am vierten Adventswochenende beim ZFC Meuselwitz statt.

Im Vorfeld hatte es eine Abstimmung zwischen den Vereinen, der Polizei und dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) gegeben. Im Laufe der Saison sollen mehrere Spiele im TV und Livestream übertragen werden.