Anbau, Sportplatz und grünes Klassenzimmer

Projekt Chemnitzer Sprachheilschule wird von Grund auf saniert

anbau-sportplatz-und-gruenes-klassenzimmer
Die Chemnitzer Sprachheilschule wird in den nächsten Jahren komplett saniert. Foto: Steffi Hofmann

Vor anderthalb Jahren stand die Zukunft der Chemnitzer Sprachheilschule an der Ernst-Wabra-Straße auf der Kippe. Damals wurde bekannt, dass die Klassenstufen 7 bis 10 abgebaut werden sollen. Ein Haupt- oder Realschulabschluss in Chemnitz wäre dann nicht mehr möglich, die Kinder hätten ab Klasse 7 auf normale Schulen wechseln müssen. Eltern und zahlreiche weitere Aktive machten ihren Unmut in einer Petition laut. Vor einem Jahr dann die Erleichterung: die Sächsische Bildungsagentur Chemnitz und das Schul- und Sportamtes verkündeten, dass die Schule "in der jetzigen Struktur und im derzeitigen Umfang ohne Veränderungen weitergeführt" werden soll.

Der Baubeginn ist für Juli geplant

Doch das Gebäude an sich, das Mitte der 1980er Jahre errichtet wurde, braucht dringend eine Frischekur. Die wurde nun am Mittwoch von den Chemnitzer Stadträten beschlossen: Für fast 16 Millionen Euro wird die Sprachheilschule Ernst-Busch komplett saniert und barrierefrei ausgebaut. Die Baumaßnahme soll im Juli beginnen und im Februar 2022 abgeschlossen werden. Neben dem vierstöckigen Schulgebäude würden der Verbindungsgang zur Turnhalle, die Halle selbst und der Außenbereich erneuert. Zusätzlich erhalte die Schule einen dreistöckigen Anbau mit einer Teilunterkellerung. Dieser beinhalte einen verglasten Speisesaal im Erdgeschoss und Fachunterrichtsräume in den Obergeschossen. Am Schulgebäude sollen außerdem die Fassade energetisch saniert und Fenster sowie Außentüren erneuert werden sowie die Heizungs-, Sanitär- und Elektroinstallationen. Die Sporthalle erhalte neben der energetischen Sanierung einen neuen Sportboden, einen neuen Prallwandbelag und neue Türen. Im Außenbereich entstehe ein Sportplatz mit einer 100-Meter-Laufbahn, einer Weitsprunganlage, einem Kugelstoßbereich und ein Kleinspielfeld mit Ballfangzaun. Auf dem Hof würden zudem Sitzelemente und Hochbeete errichtet. Für die Möglichkeit, im Außenbereich zu unterrichten, soll eine Sitzstufenanlage vom neuen Anbau zu den Freianlagen als "grünes Klassenzimmer" angelegt werden.