• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Anmeldung für Bau von Hochbeeten bis zum 29. September

Freizeit "Auf die Beete, fertig, los!"

"Auf die Beete, fertig, los!" lautet das Motto der kommenden Wochen im Museum für Naturkunde. Bis zum 29. September können sich Kinder und Jugendliche mit ihren Familien zum Bau von Hochbeeten anmelden. In einer gemeinsamen Aktion entstehen Hochbeete - für das eigene zu Hause und für Gemeinschaftsgärten in Chemnitz. Am 2. Oktober fällt der Startschuss im Gemeinschaftsgarten UniPaRadieschen.

Welche Pflanzenarten mögen sich?

Interessierte erfahren, warum Hochbeete aus Gärten nicht mehr wegzudenken sind und erforschen besondere Freundschaften in einem Beet: Welche Pflanzenarten mögen sich und welche stehen auf Kriegsfuß? Gemeinsam mit dem Holzkombinat e. V. testen die Teilnehmenden später ihre handwerklichen Fähigkeiten und setzen das individuell geplante Hochbeet für den Balkon oder Garten mit der Familie in die Tat um. Ein zweites Hochbeet kann zum Beispiel für Gemeinschaftsgärten in Chemnitz gebaut und so der städtische Lebensraum für alle etwas grüner gestaltet werden. Auf dem Außengelände des Museums für Naturkunde "Fenster in die Erdgeschichte" wird zudem gezeigt, wie die Hochbeete befüllt werden. Außerdem kann gemeinsam die Natur vor 291 Millionen Jahren erkunden werden, als in Chemnitz ein Vulkan ausbrach und seine Asche einen urzeitlichen Wald unter sich begrub, erkundet.

Die Anmeldung im Naturkundemuseum

Die Teilnahme erfolgt nur nach Voranmeldung bis zum 29. September, entweder per E-Mail: ehle@naturkunde-chemnitz.de oder unter Telefon 0371 488 4555. Der Eintritt ist frei. Die Aktion wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des Aktionsprogramms "Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche".