Anwintern in Eibenstock

Eibenstock. Wintersportler der Region stehen schon ganz ungeduldig in den Startlöchern: mit dem traditionellen Anwintern unter Flutlicht, das Samstag ab 17 Uhr in der Skiarena Eibenstock läuft, will man wie jedes Jahr üblicherweise Frau Holle und Väterchen Frost milde stimmen für eine gute und schneereiche Saison. Stefan Uhlmann vom Team der Skiarena (im Bild) ist schon voll auf die kalte Jahreszeit eingestellt. Die drei Lifte sind gewartet und die Zeichen stehen alle auf Winter. Derzeit werden die letzten Vorbereitungen für die große Fete mit Musik unterm Sternenzelt getroffen. Beim Anwintern ist die 1.000 Meter lange Allwetterbobbahn bis 21 Uhr in Betrieb und auch die Tubingbahn ist beleuchtet. Wintersportfans haben sich an diesem Abend untereinander mit Sicherheit viel zu erzählen.