• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Arbeitslosigkeit in Chemnitz steigt leicht an

Arbeitsmarkt Aufwärtstrend bei den gemeldeten Stellen zu verzeichnen

Die Arbeitslosigkeit in Chemnitz ist im Februar leicht gestiegen. Wie die Agentur für Arbeit mitteilt, waren im Vergleich zum Januar 1,3 Prozent mehr Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen. Im Vergleich zum Vorjahr zeigt sich sogar ein deutlicher Anstieg von 16,5 Prozent. Von dieser Entwicklung sind besonders langzeitarbeitslose Menschen betroffen. Ein positives Zeichen im Februar sei dagegen der Aufwärtstrend bei den gemeldeten Stellen und Ausbildungsplätzen. Mehr als 550 neue Arbeitsplätze wurden der Arbeitsagentur von Chemnitzer Unternehmen gemeldet. "So sind derzeit insgesamt rund 2.200 Arbeitsplätze in Chemnitz zu besetzen", informiert Angelika Hugel, Vorsitzende der Geschäftsführung. "Die Nachfrage nach Mitarbeitern sowie auch nach Auszubildenden nimmt an Fahrt auf. Uns wurden seit Beginn des neuen Berichtsjahres im Oktober 2020 insgesamt 1.125 Ausbildungsplätze gemeldet. Rund zehn Prozent mehr als vor einem Jahr. Das ist ein gutes Signal für alle Jugendlichen in der Stadt. Die Berufsberater und Beraterinnen der Jugendberufsagentur stehen allen bei der Suche nach der passenden Ausbildungsstelle oder dem Studienplatz zur Seite."



Prospekte