Arbeitslosigkeit nie so niedrig

Agentur für Arbeit Geringster Wert seit Beginn statistischer Aufzeichnungen

Vor 15 Jahren waren noch mehr als doppelt so viele Arbeitslose gemeldet - das erklärte Angelika Hugel, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Chemnitz am Donnerstag bei der Vorstellung der aktuellen Arbeitslosenzahlen. Bei Agentur und Jobcenter waren im Oktober 10.558 Arbeitslose registriert, 188 weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum September bedeutet dies einen Rückgang um 1,7 Prozent. Insgesamt verringerte sich die Arbeitslosenquote um 0,2 Prozentpunkte auf 8,5 Prozent. "Das ist der geringste Wert seit Beginn der statistischen Aufzeichnungen", freute sich die Agenturchefin. Auf dem Stellenmarkt spiegelt sich der positive Trend in der Zunahme freier Stellen wider. Aktuell sind beim Arbeitgeberservice 2.348 Angebote registriert, 39 mehr als im September. Die meisten freien Stellen bietet das produzierende Gewerbe, große Nachfrage gibt es auch in den Bereichen Verkehr und Logistik sowie im Gesundheits- und Sozialwesen. Erhöht hat sich im Berichtsjahr 2014/15 auch die Zahl der Berufsausbildungen, 1.093 Bewerber begannen eine Ausbildung, das sind 5,2 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Gestiegen ist freilich auch die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen auf 1.421. So bleiben rechnerisch 20 Prozent unbesetzt. Ob die laut Prognosen ab 2016 steigende Zahl der Schulabgänger ausreichend Bewerber für Berufsausbildungen erbringt, ist keineswegs gesichert. Dem Fachkräftemangel, auch auf Grund des demografischen Wandels, soll mit verschiedenen Initiativen begegnet werden. Die Agentur für Arbeit bildet mit Kammern, Bildungsträgern und der Stadt Chemnitz dafür ein Partnernetzwerk. Gemeinsam mit mittlerweile über 40 beteiligten Unternehmen, die Praktika anbieten, wird so ein einheitliches Konzept zur Berufsorientierung bereits für Schüler ab der siebten Klasse verfolgt. Im Rahmen der bundesweiten Fachkräftewoche veranstaltet die Aktion "Glücksbringer" am 4. November in der Stadthalle Chemnitz einen Aktionstag für Ausbildung und Karrieren in Pflegeberufen.