Arbeitsmarkt nimmt wieder Fahrt auf

Statistik Zehn Prozent weniger Arbeitssuchende

arbeitsmarkt-nimmt-wieder-fahrt-auf
Foto: Thomas Schmotz

Die Temperaturen steigen, die Arbeitslosigkeit sinkt - so lassen sich kurz und knapp die März-Zahlen der Agentur für Arbeit beschreiben. So ist der Bestand an arbeitslosen Frauen und Männern gegenüber Februar um 221 auf 10.055 Jobsuchende gesunken. Im Vorjahresvergleich zum Februar 2016 ist der Arbeitslosenbestand sogar um 1.132 Frauen und Männer ohne Arbeit zurückgegangen, ein Minus von rund zehn Prozent.

Das Wetter bringt mehr Arbeitsplätze

"Im vergangenen Monat hat sich bereits angedeutet, dass mit Einsetzen des Frühlings und des damit verbundenen Temperaturanstiegs der Arbeitsmarkt wieder mehr Fahrt aufnimmt. Firmen mit Tätigkeiten im Außenbereich haben nach der Winterperiode schon wieder einen Großteil ihrer witterungsbedingt entlassenen Beschäftigten eingestellt", sagt Corinna Burkhardt, Geschäftsführerin operativ der Agentur für Arbeit Chemnitz.

"Hinzu kommen weitere Neueinstellungen in vielen anderen Bereichen. Um den Ausgleich am Arbeitsmarkt noch erfolgreicher gestalten zu können, setzen wir verstärkt auf die individuelle und zielgerichtete Qualifizierung von Arbeitslosen, die somit bessere Chancen für eine Einstellung erhalten."

Bewerber sollen gefördert werden

Mit fast 2.300 Stellenangeboten gebe es in Chemnitz zudem nach wie vor eine Vielzahl an Beschäftigungsmöglichkeiten, aber weiterhin auch einen Mangel an geeigneten Bewerbern. Corinna Burkhardt: "Unternehmen sind daher gut beraten, wenn sie auch Bewerbern eine Chance geben, die zwar noch nicht vollumfänglich ihren Anforderungen entsprechen, die aber in der Praxis unter Beweis stellen können, was in ihnen steckt. Hierbei können auch verschiedene Förderinstrumente zum Einsatz kommen.

Arbeitgeber sollten jedoch auch die bereits bei ihnen Beschäftigten, die sich mit einer Weiterbildung für eine qualifiziertere Stelle im Betrieb empfehlen würden, im Blick behalten."