"Aschenbrödel" mal anders

Veranstaltung Am 27. Dezember in der Stadthalle

aschenbroedel-mal-anders
Foto: Izabela Habur/Getty Images/iStockphoto

Ganze Familien versammeln sich zur Weihnachtszeit vor dem Fernseher und verfolgen Aschenbrödel auf ihrem Ritt durch tief verschneite Wälder. Am 27. Dezember um 15 Uhr gibt es den Filmklassiker als Kinoerlebnis auf der Großbildleinwand in der Stadthalle zu erleben - dazu die Musik Karel Svobodas, live gespielt von einem hochkarätigen Orchester unter der Leitung von Helmut Imig, und Szene für Szene mit den romantisch-witzigen Abenteuern auf der Großleinwand synchronisiert.

Schon kurz nach seinem Aschenbrödel-Soundtrack erhielt Svoboda erste Aufträge aus dem Westen, und seine Titelmelodien für Zeichentrickfilme wie "Die Biene Maja", "Wickie" oder "Nils Holgersson" entstanden. Aber nur jene Melodie, zu der die Prinzessin auf ihrem Schimmel durch den Schnee jagt, vermag solch selige Glücksgefühle hervorzurufen - kaum zu unterscheiden von der Vorfreude aufs Fest.