Auf die Bretter, fertig, los!

Wintersport Skigebiete präsentieren sich auf höchstem Niveau

Bald regiert Väterchen Frost wieder die Welt und verzaubert uns mit Schneesternen und Eiskristallen. Diese Zeit verbringt man am besten in den Bergen, denn dort kommen Skihasen und Pistenfreunde ganz auf ihre Kosten. Im österreichischen Kärnten kann Frau Holle sich bald blicken lassen, denn die Region Villach ist bestens gerüstet für die kommende Winterzeit. Auf der Gerlitzen (1911 Meter) wurde das Streckennetz auf insgesamt 51 Kilometer verlängert. Zudem können mit einem Lift- und Pistenkarussell zwölf Abfahrten von ein und demselben Ausgangspunkt erreicht werden.

Sanfter Tourismus lässt sich auf dem Hausberg der Villacher, dem Dobratsch erleben. Ohne Skilift, dafür mit Fellen, die unter die Ski geschnallt werden, heißt es über 800 Höhenmeter zu bezwingen, bevor die verdiente Abfahrt entschädigt. Skitourengeher und Schneeschuhwanderer sind auf dem Verditz gut aufgehoben. Das Tal erreicht man am Ende des Tages am schnellsten über die spektakuläre Rodelstrecke. Nach getaner "Arbeit" bieten gleich zwei Thermenorte Erholung und Entspannung für müde Glieder: Warmbad-Villach und Bad Bleiberg. Und wen es mal nicht auf die Piste zieht, der genießt die Gastfreundschaft in der Stadt Villach.

Mehr unter www.region-villach.at.