Auffahrunfall: Drei Verletzte und hoher Sachschaden

Blaulicht Zwei kleine Mädchen verletzt

Die Hartmannstraße in Richtung Leipziger Straße befuhren Donnerstag ein Pkw Citroën, ein Pkw VW und ein Pkw Renault. Kurz vor der Leipziger Straße hielt der 36-jährige Renault-Fahrer verkehrsbedingt an. Die nachfolgende 61-jährige VW-Fahrerin bremste und der Citroën-Fahrer fuhr auf den VW, der durch den Anstoß noch gegen den Renault geschoben wurde.

 

Kleine Mädchen ebenfalls verletzt

Die VW-Fahrerin sowie zwei im Renault mitfahrende Mädchen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die Mädchen sind 4 und 7 Jahre alt. An den drei Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 12.000 Euro.

 

Ungültige Fahrerlaubnis

Der Citroën-Fahrer entfernte sich zu Fuß unerlaubt vom Unfallort. Anhand eines im Citroën vorgefundenen Dokumentes konnte der 42-jährigen Fahrer identifiziert werden. Er wurde aufgesucht. Als er seine Fahrerlaubnis vorwies, stellten die Beamten fest, dass diese in Deutschland nicht gültig ist.

 

Fahrlässige Körperverletzung

Für den 42-jährigen tschechischen Staatsangehörigen folgten Anzeigen wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!