• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Aufstand der Geschichten: Wenn Objekte erzählen könnten

Festival Theater, Ausstellungen und mehr bis zum 10. November

Vom 3. November bis zum 10. November begibt sich das Festival "Aufstand der Geschichten" in Chemnitz auf die Suche nach den großen und kleinen Erzählungen der Stadt. Mit Theater, Pop-Up-Stores, Ausstellungen und Diskussionsrunden werden die Vergangenheit und die Gegenwart von Chemnitz und der Region lebendig und neu erzählt. Zur Eröffnung des Festivals am 3. November im Figurentheater, berichteten zwei Puppenspielerinnen in der Uraufführung "Aufstand der Dinge" mittels Chemnitzer Maschinen und Alltagsgeräten deren Sicht auf die Umbrüche nach 1989.

Regisseur Mirko Winkel und sein Team gehen dabei der ungewöhnlichen Fragestellung nach: Wie haben die Objekte die Wende erlebt? Wie fühlen sie sich heute? "Die Bezugnahme auf Objekte, die Emotionalisierung des Materiellen lässt einen Abstand zum Thema Wende- und Nachwendezeit zu, der sonst schwer zu haben ist", kündigen die Theater an.



Prospekte