• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Ausgezeichnete Kampagne: Was Menschen gemeinsam schaffen können

Kulturhauptstadt Chemnitzer Bürgerbeteiligung mit German Brand Award ausgezeichnet

Angefangen bei der Befragung von rund 6.000 Chemnitzerinnen und Chemnitzern, über das Aussäen der Blühwiesen, die Kulturhauptstraßen bis hin zur Übergabe des Bid-Books am Brandenburger Tor in Berlin - die Projekte der Kulturhauptstadt-Bewerbung basierten vor allem auf dem riesigen Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Dafür wurde die crossmediale Kampagne zur Kulturhauptstadt Europas 2025 jetzt mit dem German Brand Award in der Kategorie "Markenkommunikation - Integrierte Kampagne" ausgezeichnet. Eine besondere Erwähnung fand die Kampagne zudem in der Kategorie "Markeneffizienz des Jahres". Am German Brand Award können Unternehmen, Agenturen, Dienstleister und Marketeers sowie nichtkommerzielle und staatliche Organisationen aus allen Branchen weltweit teilnehmen.

Kultur am Abendbrottisch

"Gemeinsam haben die Chemnitzerinnen und Chemnitzer gezeigt, was Kultur alles bedeutet, dass neben Theater und Museen auch Sport, Kleingärten, Gastronomie und Kulinarik eine Rolle spielen. Und dass Kultur auch im Park, im Freibad oder am Abendbrottisch präsent ist und Platz haben darf", freut sich das Team2025. "Diese analogen Inhalte waren während des Bewerbungsprozesses Basis für die vorrangig digitale Kampagne, die insbesondere über die Social Media-Kanäle ausgespielt wurde." Dabei wurden lokale und regionale Multiplikatoren eingebunden und ganz individuelle Aktionen gestartet - mit großer Außenwirkung: Mit 58,3 Millionen Reichweite erzielte die Chemnitzer Kampagne so viele Kontakte, wie alle anderen Bewerberstätte zusammen. In Kombination mit dem authentischen Bid-Book wurde die Bewerbung im Oktober 2020 mit dem Titel "Europäische Kulturhauptstadt 2025" belohnt.

Engagement über die Stadtgrenzen hinweg sichtbar

Umso mehr freut sich das gesamte Team über den Preis, der die Qualität der Marke hervorhebt und eine besondere Anerkennung für die Arbeit im letzten Jahr ist. "Warum Chemnitz den Titel verdient hat, wurde dadurch weit über die Stadtgrenzen hinaus digital sichtbar und hat bewiesen, dass es manchmal keine großen finanziellen Aufwände braucht, um Menschen zu erreichen und für eine Idee zu begeistern." Rückblick: Die Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH hatte im Mai 2020 pandemiebedingt die Kommunikation zur Bewerbung zur Kulturhauptstadt Chemnitz 2025 übernommen und hat sich gemeinsam mit der Chemnitzer Agentur zebra group stellvertretend für das Team Chemnitz 2025 für diesen Preis beworben. Eine Jury wählte unter mehr als 1.200 Einsendungen die Gewinner aus. Der German Brand Award ist eine der wichtigsten Marketing- Auszeichnungen im deutschsprachigen Raum. "Damit einher geht eine internationale Sichtbarkeit der Kampagne und damit auch des Titels der Stadt Chemnitz als europäische Kulturhauptstadt 2025. In diesem Sinne werden auch unter dem Motto der Kulturhauptstadtbewerbung 'C the Unseen' die kreativen Macherinnen und Macher der Stadt gewürdigt und in den Fokus gestellt", so die Initiatoren.



Prospekte