Außenwirtschaftswoche: "Sachsen! Weltweit dabei"

Aktion Veranstaltungen in Chemnitz, Leipzig und Dresden

aussenwirtschaftswoche-sachsen-weltweit-dabei
Foto: Getty Images/Yoh4nn

Um die sächsischen Unternehmen zu Export und Internationalisierung zu ermutigen, startet am 8. April zum nunmehr siebenten Mal die Sächsische Außenwirtschaftswoche. Unter dem Motto "Sachsen! Weltweit dabei." Können Unternehmen fünf Tage lang bei Veranstaltungen in Chemnitz, Dresden und Leipzig Informationen zu strategischen und praktischen Fragen des Auslandsgeschäfts sammeln und Erfahrungen austauschen.

Das Veranstaltungsangebot der Außenwirtschaftswoche richtet sich sowohl an bereits im Export tätige Unternehmen als auch an Einsteiger. Bei allen Veranstaltungen ist die Teilnahme kostenfrei. Die Anmeldefrist für die Auftaktveranstaltung endet am 22. März. Um eine Anmeldung wird auch für die anderen Veranstaltungen gebeten. Das vollständige Programm und das Anmeldeformular sind unter www.aussenwirtschaftswoche.de verfügbar.

2018 hatte Sachsen spitzenmäßige Exportwerte

Aktuell engagieren sich in Sachsen rund acht Prozent der Unternehmen im Außenhandel - drei Prozent weniger als im Bundesdurchschnitt. "Dabei schafft gerade der Export zusätzliche Marktpotenziale und kann für kleine und mittlere Unternehmen zum Wachstumsmotor werden", sagt Wirtschaftsminister Martin Dulig und betont: "In unserer globalisierten Welt stehen auch Unternehmen, die nur auf dem heimischen Markt aktiv sind, im internationalen Wettbewerb. Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen neue internationale Märkte zu erschließen, ist die richtige unternehmerische Konsequenz."

Mit Ausfuhren im Wert von 40,48 Milliarden Euro hat Sachsen im vergangenen Jahr seinen zweithöchsten Exportwert seit Beginn der Erfassung (1991) erreicht. Die drei wichtigsten Ausfuhrländer waren erneut China, die USA und Großbritannien.