Ausstellungen und das "Besondere Angebot"

Museumsnacht Tour durch die Chemnitzer Kunstszene

ausstellungen-und-das-besondere-angebot
Vielfältige Ausstellungen können Besucher zur Museumsnacht erkunden. Foto: Toni Söll

Am kommenden Samstag ist es wieder soweit: Zum 18. Mal öffnen Chemnitzer Museen, Galerien und Kultureinrichtungen zur Museumsnacht von 18 bis 1 Uhr ihre Türen. Mehr als 80 Partner - so viele wie noch nie - sind diesmal beteiligt und laden zum individuellen Programm ein.

Kultur-Erkundungen auf dem Sonnenberg

Im Mittelpunkt des "Besonderen Angebotes" steht in diesem Jahr der südliche Sonnenberg. Zwischen Augustusburger Straße und Fürstenstraße können Besucher an zwölf verschiedenen Standorten die Vielfalt des Kultur- und Kreativangebots erleben. Mit dabei sind unter anderen das Lokomov, das Nikola Tesla, die Theaterbühne Komplex, die Kulturkneipe KaffeeSatz und der Gemeinschaftsgarten Zietenaugust.

Kunstwerke und ihre Geschichten

Im Tietz greift das Programm das Thema des diesjährigen Internationalen Museumstages "Spurensuche. Mut zur Verantwortung!" auf. Spuren vielfältiger Art suchen und finden können die Gäste zum Beispiel im Museum für Naturkunde in der Sonderausstellung "via regia - Straße der Arten".

Zur Spurensuche laden auch die Neue Sächsische Galerie, die Angebote im Erdgeschoss, das Magazin des Hauses und das Außengelände des "Fensters in die Erdgeschichte" auf der Glockenstraße ein.

Die Kunstsammlungen Chemnitz zeigen in Sonderausstellungen am Theaterplatz Druckgrafik aus der Sammlung Hartmut Koch zum 90. Geburtstag von Wolfgang Mattheuer und "Culture Cuts" des Südkoreaners Cody Choi. Werke des deutschen Expressionisten Fritz Ascher sowie junge sächsische Kunst von Wilhelm Frederking gibt es im Museum Gunzenhauser zu sehen.

Weitere Ausstellungen können Besucher im Schloßbergmuseum, im Kunstverein Laterne, sowie in der Galerie artEck, auf dem Gelände der Schönherrfabrik und in der Galerie im Weltecho erkunden. Das gesamte Programm gibt es online unter www.chemnitz.de.

Das Museumsnacht-Ticket ist für Erwachsene zum Preis von 8 Euro und ermäßigt für 3 Euro an den Abendkassen erhältlich. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei.