• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Auszeichnung & Pause für CFC-Nachwuchs

Fußball Nachwuchsleistungszentrum erhält zweithöchste Wertung vom DFB

Großer Erfolg für das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des Chemnitzer FC e.V. in dieser schwierigen Zeit: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) stufte es in seinem Lizenzierungsverfahren in die "Kategorie 2" ein. Die Himmelblauen sind damit einer von vier sächsischen Fußballvereinen, der mit einem lizenzierten Nachwuchsleistungszentrum ausgestattet ist. Darüberhinaus tragen das Sportgymnasium Chemnitz und die Sportoberschule Chemnitz den Titel "Eliteschule des Fußballs". Maßgebend für die Aufwertung waren die Steigerung der Anzahl der hauptamtlich beschäftigten Trainer und Mitarbeiter, die Gewinnung einer qualifizierten Sportpsychologin und der Ausbau des physiotherapeutischen Angebots. Siegfried Rümmler, stellvertretender Vorsitzender des Chemnitzer FC e.V., bekräftigt: "Die Lizenzierung zeigt, dass wir uns als Chemnitzer FC im bundesweiten Vergleich keineswegs verstecken müssen."
 

Stadt Chemnitz mit im Fußballboot

Romy Polster, Vorstandsvorsitzende des Chemnitzer FC e.V., ist stolz darüber, dass der eingeschlagene Weg "trotz laufender Insolvenz und fortwährender Herausforderungen" konsequent weiter verfolgt wurde. Mit "solide Arbeit" gelang es dem Vorstand, "den Status nicht nur aufrechtzuerhalten, sondern zu verbessern". Insolvenzverwalter Klaus Siemon hatte August vergangenen Jahres das Nachwuchsleistungszentrum aus der Insolvenzmasse frei- und damit aufgegeben. Durch die beherzte Initiative des damaligen Notvorstandes um Andreas Georgi, Annette Neuerburg und Frank Sorge blieben alle Trainer und Spieler dem CFC erhalten. In der Folgezeit fanden diverse Gesprächsrunde - durchgeführt allesamt ohne Berücksichtigung des Insolvenzverwalters - zwischen den Verantwortlichen des NLZ und Mitgliedern des "Förderverein für Jugend, Sport und Soziales e.V." sowie Gesellschaftern, Ehrenrat, "AWO Fanprojekt Chemnitz" und "Fanszene Chemnitz e.V." statt.

Die Vorstandsvorsitzende richtete weiterhin Worte der Dankbarkeit an die Stadt Chemnitz und ihre Politiker: "Insbesondere der Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, Bürgermeister Ralph Burghart und dem Finanzbürgermeister Sven Schulze, die allesamt an den Plan und das hochgesteckte Ziel des neugewählten Vereinsvorstandes geglaubt und die benötigten Fördermittel bereitgestellt haben."

 

Spielpause auf unbestimmte Zeit

Der Nachwuchs-Spielbetrieb der Himmelblauen wiederum ruht aufgrund der Corona-Krise auf unbestimmte Zeit, das gab jüngst der DFB - im Austausch mit den Vereinen der Junioren-Bundesligen - bekannt. Auch finden alle anderen Nachwuchsspiele des CFC auf Regional- und Landesebene vorerst nicht statt. Mindestens zwei Wochen vor einer möglichen Fortsetzung des Spielbetriebs soll diesbezüglich eine Ankündigung erfolgen. Das damit verbundene Vorgehen ist allerdings abhängig von der behördlichen Verfügungslage.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!