Autofahrer brauchen starke Nerven an der Zenti

Baustelle Dritter Bauabschnitt verengt Fahrbahn ab Donnerstag

autofahrer-brauchen-starke-nerven-an-der-zenti
Ab morgen droht auf der Bahnhofstraße ein Stauchaos. Foto: Steffi Hofmann

Chemnitz. Ab Donnerstag wird es eng auf der Bahnhofstraße. Mit dem dritten Bauabschnitt der Modernisierung der Zentralhaltestelle soll mit dem Weiterbau des Gleiskreuzes die Voraussetzung für die neue Fahrbeziehung für Stadtbahnen zwischen der Reitbahn- und der Rathausstraße geschaffen werden. Die sind gegenwärtig nicht vorhanden ist.

Für diese Bauarbeiten verengt sich die Bahnhofstraße zwischen Zschopauer und Annaberger Straße bis voraussichtlich 9. Dezember allerdings in beide Richtungen auf nur noch jeweils eine statt bisher zwei Fahrspuren. Staus in der City sind damit vorprogrammiert. Zudem ist das Linksabbiegen aus der Zschopauer Straße in die Bahnhofstraße für die Bauphase untersagt. Die Parkhäuser im Zentrum bleiben befahrbar. Der Fußgängerübergang zwischen dem Kaufhaus Tietz und der Rathausstraße wird nur noch eingeschränkt überquerbar sein.

Veränderte Linienführungen

Die Ausfahrt von der Rathausstraße, Bahnsteig 8, in die Reitbahnstraße sowie die Einfahrt von der Reitbahnstraße in die Rathausstraße, Bahnsteig 6, bleiben laut Information der CVAG weiterhin gesperrt. Die Bahnsteige 2, 3 und 4 in der Bahnhofstraße seien für Busse und Bahnen nicht mehr befahrbar.

Die Chemnitz-Bahn-Linien C11, C13, C14, C15 und Tram 4, 5 und 6 verkehren über die Rathaustraße, Bahnsteig 9, und über Bahnsteig 7. Während des dritten Bauabschnittes stehen somit an der Zentralhaltestelle die Bahnsteige 1, 5, 7, 9, 10, 11, 12 und der Behelfsbahnsteig 14 zur Verfügung.