Babys im Rampenlicht

Doku Nächste Staffel von "Die Babystation" wird ausgestrahlt

babys-im-rampenlicht
Neue Folgen der "Babystation", die auch im Chemnitzer Klinikum gedreht wurden - wie hier mit Hebamme Kristin Sperling und Hebammenschülerin Anke Dietze - sind demnächst auf RTL II zu sehen. Foto: Klinikum Chemnitz

Jeden Tag ein kleines Wunder. Das erleben die Ärzte, Hebammen und nicht zuletzt Mütter, die ihre Kinder auf der Geburtenstation des Klinikums zur Welt bringen. "Die Babystation - Jeden Tag ein kleines Wunder" nennt sich auch eine Sendung auf RTL II, die Mütter auf ihrem Weg zum Babyglück begleitet. Bereits im November letzten Jahres war darin das Chemnitzer Klinikum zu sehen. Für die Dokumentation filmten Mitarbeiter der Firma Imago TV werdende Mütter und deren Partner, die für die Geburt ihres Kindes die Geburtshilfe auf der Flemmingsstraße ausgewählt hatten.

Ab 30. August die nächsten Folgen

Die Filmfirma habe im Osten Deutschlands ein renommiertes Krankenhaus mit Geburtshilfe gesucht und sei so auf das Klinikum gestoßen, sagt eine Sprecherin des Klinikums. "Die Zuschauer können damit einen positiven Bezug zum Haus bekommen", ergänzt sie. Jetzt werden die nächsten Folgen ausgestrahlt. Am 30. August ist da zum Beispiel Jessica, eine 24-jährige Einzelhandelskauffrau, zu sehen, bei der nach einem Blasensprung acht Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin eine Frühgeburt droht. Zudem besteht beim Kind der Verdacht auf Down-Syndrom. Das Team der Geburtshilfe hatte Jessica strikte Bettruhe verordnet. Doch plötzlich geht es Mutter und Kind schlecht und die Ärzte müssen schnell handeln. Ab 21.15 Uhr ist auf RTL II zu sehen, wie die Geschichte ausgeht.

Freiwillige Mütter werden gesucht

Das Team der Geburtshilfe werde auch für die dritte Staffel der beliebten Dokumentation wieder mit der Produktionsfirma zusammenzuarbeiten, heißt es aus dem Krankenhaus. Jetzt werden schwangere Frauen gesucht, die planen, in den folgenden Monaten in der dortigen Geburtshilfe ihr Baby auf die Welt zu bringen. Infos für interessierte Eltern erteilt Anja Rudolph unter 0371 333/22145.