Bald sprudelt's wieder

Brunnen Saisonstart am Stadthallenpark

Die ersten Frühblüher haben die Innenstadt zwar schon besiedelt, doch eine Kleinigkeit fehlt noch zum perfekten Frühlingsglück. Die Rede ist von den insgesamt 20 Springbrunnen, die ab dem kommenden Freitag sukzessive ihre Wasserfontänen präsentieren. Den Auftakt übernimmt die Brunnenanlage am Stadthallenpark, die nach ihrer Sanierung im vergangenen Jahr erstmals wieder in Betrieb genommen wird.

Klapperbrunnen muss weichen

Auch das im vergangenen Jahr neu gebaute Wasserspiel auf dem Jakobikirchplatz wird in der neuen Schönwettersaison ein Hauptanziehungspunkt sein. Ebenfalls neu saniert geht die Brunnenanlage Brühl-Boulevard 2019 an den Start. Wegen massivem Wasserverlust musste der Klapperbrunnen am Busbahnhof im vergangenen Sommer außer Betrieb genommen werden. Erst nach Ermittlung des Sanierungsbedarfs und der Kosten könne laut Stadt "eine Zeitschiene für eine Wiederinbetriebnahme unter Berücksichtigung von zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln aufgezeigt werden".

Bei der zukünftigen Gestaltung des Umfelds Brückenstraße werden auch Sanierungen für das Teichrosenbecken und der Brunnenanlage Prisma mit berücksichtigt, um auch an dieser Stelle wieder kräftig sprudeln zu können. Für die Unterhaltung der Brunnen wurden für das Haushaltsjahr 2019 insgesamt 75.000 Euro und ab dem Haushaltsjahr 2020 jährlich 90.000 Euro in den städtischen Haushalt eingestellt. Hinzu kommt das Sponsoring durch Unternehmen und Vereine.