Bei Pfefferkuchen kennenlernen

Gemeinde Aktion in Altendorf für Bewohner und Flüchtlinge

Einander kennenlernen und im besten Falle Vorurteile abbauen - dazu bot diese Woche der vorweihnachtliche Pfefferkuchenmarkt im großen Saal des Altendorfer Kirchgemeindehauses reichlich Gelegenheit. Bewohner des Stadtteils und Flüchtlingen, die dort untergebracht sind, verbrachten so ein paar gemeinsame Stunden. Jessika Fettke von der Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft bastelte zum Beispiel mit der achtjährigen May Samer aus Syrien Karten mit Winter- und Weihnachtsmotiven. Musikalisch wurde das Fest von Mädchen und Jungen aus mehreren Einrichtungen des gesamten Stadtgebietes gestaltet.