• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Bei Unfallflucht erwischt: Alkoholisiert und mit ausgelösten Airbags unterwegs

blaulicht Fehlendes Kennzeichen und Licht machte Chemnitzer Polizisten aufmerksam

An der Kreuzung Brückenstraße/Mühlenstraße in Chemnitz fiel Polizisten Mittwochnacht ein PKW BMW auf, der ohne Licht und fehlendem vorderen Kennzeichen unterwegs war. Als das Auto von der Mühlenstraße in die Brückenstraße abbog und dabei am Streifenwagen vorbeifuhr, bemerkten die Beamten noch, dass der BMW im Frontbereich Unfallschäden hatte und im Fahrzeuginneren die Airbags ausgelöst waren.

BMW kollidiert mit parkendem PKW

Im weiteren Verlauf hielten die Polizisten den PKW an und kontrollierten das Fahrzeug sowie dessen Fahrer (32 Jahre). Zu den Schäden am Fahrzeug befragt, gab er an, in der Georgstraße gegen ein Auto gefahren zu sein. Dort wurden die Beamten auch fündig und fanden unter anderem das vordere Kennzeichen des BMW. Derzeit stellt sich der Unfallhergang so dar, dass der 32-Jährige von der Nordstraße nach links in die Georgstraße fuhr und dabei von der winterglatten Fahrbahn abkam. Der BMW kollidierte im Anschluss mit einem parkenden PKW Skoda, der durch den Anstoß durch einen Zaun gegen einen Verteilerkasten geschoben wurde. Danach fuhr der BMW-Fahrer von der Unfallstelle davon und wurde im weiteren Verlauf wie beschrieben von Polizisten im Kreuzungsbereich Mühlenstraße/Brückenstraße festgestellt.

Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 17.000 Euro. Der 32-Jährige blieb augenscheinlich unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor - zur Blutentnahme. Weiterhin ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 1,3 Promille. Für den Mann folgten die Sicherstellung seines Führerscheines sowie Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.