• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Beratungsstelle "prisma" hilft jungen Menschen

Soziales Zuhören, beraten und begleiten

Seit vielen Jahren stellt die Jugendsozialarbeit der Stadtmission Chemnitz eine Zunahme an psychotherapeutischem Bedarf fest, vor allem auch jetzt in der aktuellen Krise. In diesem Zusammenhang macht sie auf die Beratungsstelle "prisma" aufmerksam. Diese bietet seit mehr als 30 Jahren jungen Menschen zwischen dem 14. und vollendeten 27. Lebensjahr umfassende Beratung, Begleitung und Unterstützung in allen Fragen und Angelegenheiten in ihrem beruflichen und schulischen Werdegang an. Die jungen Menschen finden verlässliche Ansprechpartner, um über ihre ganz persönlichen Dinge, wie Ängste, Sorgen, Zweifel, aber auch Perspektiven reden zu können. Eine Unterstützung in der Beratungsstelle "prisma" kann vielfältig aussehen: Von der Sicherung der materiellen Existenzgrundlage, etwa durch das Prüfen von Bescheiden oder das Verfassen von Schreiben, die Klärung von beruflicher Perspektive oder Wohnsituation über den Kontakt zu Ansprechpartnern in Behörden bis hin zur Gestaltung von sozialen Beziehungen und persönlicher Stabilisierung. "Vor allem aber nehmen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Zeit, hören zu und sind da", so die Stadtmission Chemnitz.



Prospekte