Besseres WLAN und mehr Geräte: Fördermittelbescheid für Digitalisierung in Schulen

Infrastruktur Ludwig und Burghart nahmen Bescheid über 12 Millionen Euro entgegen

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig und Bürgermeister Ralph Burghart haben am heutigen Montag einen Fördermittelbescheid an die Stadt Chemnitz über rund 12,5 Millionen Euro für die digitale Ausstattung von 78 Schulen von Kultusminister Christian Piwarz im Johann-Wofgang-von-Goethe-Gymnasium entgegen genommen. Das teilte die Stadt am Nachmittag mit.

 

 

Mehr als 12,5 Millionen Euro

Damit soll den Schulgebäuden ein leistungsstarker Internetzugang ermöglicht und digitale Arbeitsgeräte für Lehrer und Schüler angeschafft werden. Gefördert werden vorrangig die digitale Infrastruktur, wie Verkabelung, Schulserver oder WLAN-Netzwerke. Aber auch die Anschaffung von interaktiven Tafeln, Displays oder von Laptops, Notebooks und Tablets wird unterstützt.

 

Der Antrag über das Gesamtpaket des Digitalpaktes in Chemnitz bis 2024 umfasst ein Gesamtvolumen von 12.536.247,71 Euro für Chemnitzer Schulen. Er wurde am 17. Juni 2020 beim Fördermittelgeber eingereicht.