Bleibt Hansch ein Himmelblauer?

Fussball Viele offene Fragen beim Chemnitzer FC vorm Saisonabschluss

bleibt-hansch-ein-himmelblauer
Der CFC würde Florian Hansch (re.) gern über den Sommer hinaus in Chemnitz behalten. Das Eigengewächs grübelt aber noch über seine Zukunft. Foto: Harry Härtel/Härtelpress

Wer den vorerst letzten Drittligaauftritt der Kicker des Chemnitzer FC am morgigen Samstag live verfolgen will, muss eher da sein. Denn das Heimspiel gegen Hansa Rostock wird bereits 13.30 Uhr angepfiffen. Definitiv fehlen werden Miko Sumusalo wegen einer gelb-roten Karte sowie Fabio Leutenecker. "Bei ihm besteht der Verdacht eines Bänderanrisses" , sagte Cheftrainer David Bergner. Derzeit gibt es beim Club noch viele weitere offene Fragen.

Florian Hansch grübelt über seine Zukunft

"Wir haben den Spielern, mit denen wir auch in der Regionalliga arbeiten wollen, Angebote unterbreitet und warten nun auf Entscheidungen", sagte Bergner. Während er mit seinem Co-Trainer Sreto Ristic in Chemnitz höchstwahrscheinlich weiter machen wird, sind offenbar viele Spieler noch unentschieden. "Ich prüfe mit meinem Berater verschiedene Optionen, zu denen auch ein Verbleib beim CFC gehört. Aber unterschrieben ist bisher nichts. Auf jeden Fall mache ich es mir nicht einfach, sagte Offensivspieler Florian Hansch. "Alle Spieler, mit denen wir nicht mehr planen oder die uns verlassen wollen haben wir angeboten, sie vor dem Spiel zu verabschieden", sagte Berger.

Die Fans wollen offenbar die letzten Züge Drittligaluft in vollen Zügen atmen. Bisher sind bereits deutlich mehr als 6000 Tickets verkauft.