Bleibt Horst Steffen CFC-Trainer?

Fussball Gedrückte Stimmung nach Derbypleite in Zwickau

bleibt-horst-steffen-cfc-trainer
Horst Steffens Miene wirkte nach der Niederlage in Zwickau wie versteinert. Foto: Ralph Koehler/propicture

Der Wohlfühlfaktor zur Weihnachtsfeier des Chemnitzer FC hielt sich am Samstagabend stark in Grenzen. Statt sich über einen Sieg im letzten Spiel des Kalenderjahres sowie den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz zu freuen, herrschte Frust statt Freude. Denn der CFC hatte beim FSV Zwickau einen 2:0-Vorsprung durch Tore von Myroslav Slavov und Maurice Trapp im zweiten Durchgang der Partie binnen weniger Minuten noch komplett aus der Hand gegeben und 2:3 verloren.

Zum Jahreswechsel auf Rang 19

Nunmehr geht Chemnitz als Vorletzter in die Feiertagspause. Dass im Trainingszentrum im Chemnitzer Sportforum schon heute die Lichter ausbleiben, hat aber nichts mit der sportlichen oder gar der wirtschaftlichen Situation des Fußball-Drittligisten zu tun. Vielmehr haben sich die Kicker nach dem Auslaufen am Sonntag in den Feiertagsurlaub verabschiedet. Die Tabelle werden sie sich dabei kaum unter den Weihnachtsbaum legen.

Zukunft von Horst Steffen ist ungewiss

Fakt ist, dass nach der sechsten Niederlage in Folge der Stuhl von Cheftrainer Horst Steffen immer mehr wackelt. Eine Entscheidung zu dieser Personalie gab es bisher aber nicht. Doch es gilt als sicher, dass darüber in den Führungsgremien des Chemnitzer Fußballclubs in dieser Woche noch reichlich diskutiert wird.