BMW wird hin und her geschleudert: 22-Jähriger schwerverletzt

Unfall Alkoholisiertes Fahren hat schwere Folgen

Borna-Heinersdorf. 

Borna-Heinersdorf. In der Nacht zu Donnerstag kam es zu einem schweren Unfall auf der A 4, bei dem ein 22-Jähriger schwere Verletzungen erlitt.

Der junge Mann war mit seinem PKW BMW auf der A 4 unterwegs, als er etwa zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Chemnitz-Glösa nach links von der Fahrbahn abkam. Der BMW stieß in der Folge gegen die linke Betonschutzplatte, danach schleuderte der PKW nach rechts, prallte gegen die rechte Schutzplanke und stieß gegen eine Notrufsäule, bevor er auf dem Standstreifen zum Stehen kam.

Durch die vielen Aufpralle entstand auf allen drei Fahrstreifen ein Splitterfeld. Ein PKW Skoda (Fahrer: 57) fuhr daraufhin durch das Splitterfeld, wodurch am Wagen Sachschaden entstand.

Der 22-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab zudem einen Wert von 1,18 Promille, sodass der junge Mann seinen Führerschein aushändigen musste. Der beim Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 7.500 Euro.