Brandstiftung in der Kita "Sonnenberg"

Polizei Spielzeugschuppen brennt komplett nieder

In einer integrativen Kita wurde in der Nacht auf Donnerstag ein Spielzeugschuppen in Brand gesetzt. Foto: Harry Härtel/ Härtelpress

Zu einem Brand auf dem Gelände der integrativen Kindertagesstätte "Sonnenberg" kam es am gestrigen Abend gegen 22.30 Uhr in Chemnitz. Es handelt sich um eine kommunale Einrichtung der Stadt, Teile dieser Räumlichkeiten werden auch durch die Jüdische Gemeinde Chemnitz genutzt. Aus bislang ungeklärtem Grund wurde eine Holzhütte voller Spielgeräte angezündet, welche völlig nieder brannte. Die Täter wollten einen weiteren Schuppen aufbrechen, was nicht gelang. Der Sachschaden beläuft sich geschätzt auf 2.000 Euro.

Das LKA ermittelt und sucht Zeugen

Da eine politisch motivierte Tat nicht ausgeschlossen werden kann, hat das LKA Sachsen die Ermittlungen zum Sachverhalt übernommen. In diesem Sachzusammenhang werden nun Zeugen gesucht, die gegen 22:40 Uhr im Bereich des Tatortes Tschaikowskistraße verdächtige Personen und Fahrzeuge gesehen oder sonstige relevante Feststellungen gemacht haben. Auch Verlautbarungen im Internet, die zur beschriebenen Tat Aufschluss geben können, sind für die Ermittler von Interesse. Zeugen können sich unter der kostenfreien Rufnummer 0800 855 2055 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.