Brennender LKW sorgt für Megastau

Verkehr Auf der A4 in Richtung Dresden geht nichts mehr

Foto: Bernd März

Ein brennender Schwerlasttransporter aus Italien sorgte am Mittwochnachmittag für massive Verkehrsbehinderungen auf der A4 in Richtung Dresden zwischen Chemnitz Ost und Hainichen. Die Autobahn war voll gesperrt und pünktlich zum Feierabendverkehr gab es kein Vor und Zurück mehr. Die Achse des LKW hatte Feuer gefangen, welches kurz darauf auf die Ladung übergriff.

Der Verkehr staute sich auf über 20 Kilometer Länge. Auch die Umleitungsstrecken ab Chemnitz Ost waren überfüllt. Im Einsatz waren die Einsatzkräfte der Feuerwehren Frankenberg und Hainichen. Sie kritisierten besonders die fehlende Rettungsgasse. Teilweise standen LKWs auf der Standspur, was das Durchkommen für die Rettungskräfte erschwerte.

Mittlerweile wird der Verkehr über eine Fahrbahn an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Bergung soll in der kommenden Nacht stattfinden und für diesen Zeitraum vermutlich eine Vollsperrung mit sich führen.