Brennendes Mehrfamilienhaus: Vier Verletzte und geretteter Hund

Feuerwehr Die Brandursache ist bisher noch unbekannt

In einem Mehrfamilienhaus auf der Zschopauer Straße ist am Mittwochmorgen ein Feuer ausgebrochen. Polizei und Feuerwehr wurden gegen 5:50 Uhr zu dem Brand gerufen. In dem Haus war im zweiten Stock ein Feuer ausgebrochen, das die Feuerwehr gegen halb sieben gelöscht hatte. Anwesende Bewohner konnten sich teilweise selbstständig aus dem Gebäude retten, einige wurden durch Einsatzkräfte in Sicherheit gebracht. Eine 23-Jährige Hausbewohnerin wurde zusammen mit ihrem vier Monate alten Kind und der Mieterin (64) der Brandwohnung wegen des Verdachts auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Weiterhin zog sich der Mieter der betroffenen Wohnung schwere Brandverletzungen zu.

Bislang wird davon ausgegangen, dass die 64-Jährige das Feuer in der Wohnung verursacht hat. Zwei weitere Wohnung des Mehrfamilienhauses waren vom Feuer betroffen und sind derzeit nicht bewohnbar. Noch ist unbekannt wie hoch der entstandene Sachschaden am Mehrfamilienhaus ist.