Brücke in der Fritz-Matschke-Straße wird saniert

Maßnahme 673.000 Euro wird Bauvorhaben kosten

Die Brücke in der Fritz-Matschke-Straße, parallel zur Leipziger Straße, über den Pleißenbach wird saniert. Das hat der Stadtrat Chemnitz in der gestrigen Sitzung beschlossen. Dafür wird die Fritz-Matschke-Straße voll gesperrt von August 2020 bis Mai 2021 voll gesperrt. Bei der letzten Hauptprüfung 2017 wurden an der 1888 errichteten Brücke umfangreiche Schäden festgestellt und der Bauzustand mit der Note 4,0 bewertet. Daher ist eine Instandsetzung der Brücke zwingend erforderlich. Sie weist u.a. mehrere Längs- und Querrisse mit teilweisen Betonausbrüchen auf. Diese Risse sind durchfeuchtet, sodass von einer schadhaften Abdichtung ausgegangen wird.

Es ist geplant, die Gewölbebrücke mit einem neuen Überbau zu überspannen. Dabei wird das optische Erscheinungsbild der Überführung weitestgehend beibehalten, da das neue Rahmenbauwerk in die vorhandene Brücke integriert wird und somit nicht sichtbar ist. Die Kosten für das Vorhaben belaufen sich auf rund 673.000 Euro.