• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Bundespolizei nimmt 33-Jährigen bei Kontrolle fest

Verhaftung Gegen den Mann lag ein Strafvollstreckungshaftbefehl vor

Chemnitz/Marienberg. 

Chemnitz/Marienberg. Bei Kontrollen in Chemnitz und Marienberg trafen Beamte der Bundespolizei insgesamt zwei Personen an, gegen die ein Haftbefehl vorlag. Gegen 17.45 Uhr wurde im Chemnitzer Hauptbahnhof eine 21 Jahre alte Frau kontrolliert. Wegen des Erschleichens von Leistungen war von der Staatsanwaltschaft Chemnitz ein Strafvollstreckungshaftbefehl gegen sie erlassen worden. Da sie die Strafe von 140 Euro und die Kosten von 73,50 Euro direkt zahlte, entging sie einer Verhaftung.

Im Marienberger Ortsteil Reitzenhain kontrollierte die Polizei gegen 21.45 Uhr einen 33-Jährigen. Gegen ihn lag wegen Trunkenheit im Verkehr ein Strafvollstreckungshaftbefehl vor. Die Strafe von demnach 600 Euro und weitere Kosten von 173,39 Euro konnte der Mann jedoch nicht aufbringen, sodass er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde.