Buscrash am Mittwochmorgen bei Chemnitz

Polizei Die drei Fahrer mussten ins Krankenhaus

Foto: Harry Haertel/Haertelpress

Bei einem Unfall zwischen einem Volvo, einem Linienbus und einem VW sind am Mittwochmorgen bei Röhrsdorf, Stadt Chemnitz, drei Menschen verletzt worden. Der Fahrer des Volvo hatte gegen 08:00 Uhr auf der Röhrsdorfer Allee in Richtung Röhrsdorf Center in einer Kurve die Kontrolle über das Auto verloren. Der Volvo geriet auf die Gegenfahrbahn und knallte in die Seite eines mit etwa 17 Passagieren besetzten Linienbusses.

Der Busfahrer versuchte noch auszuweichen, dabei streifte der Bus einen Lichtmast. Der Volvo schrammte am Bus entlang und krachte danach frontal gegen einen hinter dem Bus fahrenden VW. Busfahrer und beide Pkw-Fahrer erlitten einen Schock und kamen ins Krankenhaus. Die Insassen des Busses kamen mit dem Schrecken davon. Es entstand hoher Sachschaden. Die Röhrsdorfer Allee war zeitweise gesperrt. Es kam zu einem Verkehrschaos, weil die Leipziger Straße wegen Bauarbeiten gesperrt ist und die Röhrsdorfer Allee als Umleitungsstrecke dient.