Campusgelände am Sonnenberg geplant

Bildung Neue Grundschule an der Jakobstraße wird gebaut

An die 19,4 Millionen Euro werden in den nächsten Jahren in den Stadtteil Sonnenberg fließen. Der Stadtrat hat in dieser Woche den Neubau einer Grundschule in der Jakobstraße beschlossen. Das Bauvorhaben umfasst neben dem Neubau der Schule auch den Bau einer Zwei-Feld- Sporthalle und die Errichtung der zugehörigen Freianlagen. Das Schulgebäude und die Sporthalle sollen als komplett barrierefreie Einrichtungen gebaut werden. Im Sommer ist der Baubeginn geplant. Der Standort an der Jakobstraße wurde gewählt, weil das Umfeld - zum Beispiel die Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen "Bunte Gärten" und die städtebaulichen Situation - passt.

Das Kinder- und Familienzentrum "Bunte Gärten" inmitten des Karrees lebe bereits mit einer Kindergartengruppe der Jüdischen Gemeinde ein offenes integratives Konzept, heißt es in der Begründung weiter. Mit dem geplanten Vorhaben soll sich auf dem südlichen Sonnenberg ein Campusgelände entwickeln, das für Kinder, Jugendliche und Erwachsene des Stadtteils, aber auch für Bewohner anderer Stadteile und Schulbezirke ein Treffpunkt und Austauschort sein kann. In der neuen zweizügigen Grundschule soll der Bedarf für acht Klassen für die Schuljahre 2021/22 und 2022/23 abgedeckt werden. Mit der Fertigstellung der Schule wird für Oktober 2021 gerechnet.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!